Protein-Stollen: lecker schlemmen in der Weihnachtszeit.

 

 

 

So ihr Lieben,

 

bevor ich das Stollenrezept, wonach ihr die letzten Tage sooo häufig gefragt habt online stellen konnte, musste ich es natürlich erstmal selbst aufs Äußerste testen  und schauen ob der "Protein-Stollen" etwas taugt.

 

Heutiger Stand: er ist fast leer. Aber nur fast.

 

So unglaublich lecker und saftig, kaum Fett, gutes Protein und wertvolle Kohlenhydrate. Da kann man ruhig auch mal doppelt zulangen. Seht selbst.

 

 


 

 

 

Zutaten für 1 mittelgroßen Stollen:

 

 

 

 

Zubereitung:

 

  1. Ein paar Stunden zuvor (bzw. über Nacht) die Rosinen mit dem Rumaroma beträufeln
  2. Später den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  3. Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen, Eier zugeben, Magerquark/Joghurt zugeben, etwas Süße zugeben (ich habe 100g Xylit genommen und ein paar Vanille Flavdrops)  und die Rosinen unterheben
  4. Ggf. etwas Wasser hinzugeben: der Teig sollte nicht zu flüssig sein, sich aber trotzdem gut vermischen lassen
  5. Auf einem Backblech mit Backpapier in Stollenform bringen und für 15min bei Ober/Unter-Hitze backen
  6. Jetzt den Stollen mit Alufolie bedecken (bzw. einhüllen) und nochmal ca 30-40min backen (Stäbchenprobe!!) Die Alufolie bewirkt, dass der Stollen weniger trocken wird und schön saftig bleibt.
  7. Den Stollen auskühlen lassen und bei Bedarf mit etwas Kokosöl einpinseln und mit Puder-Xucker bestäuben.

 

 

 

 

Nährwerte:

  • der ganze gebackene Stollen hat bei mir 1100g gewogen und folgende Nährwerte:
    • 2450 kcal/ 325g KH/ 174g Protein/ 51,5g Fett
  • 1 Stück zu 100g Endgewicht hat folglich:
    • 220kcal/ 30g KH/ 16g Protein/ 4,5g Fett

 

 

Inspiriert zu diesem Rezept wurde ich von meiner lieben Nora (@akrinoerchen) und ich hoffe der Stollen schmeckt euch mindestens genauso gut wie mir und versüßt euch noch die restliche Weihnachtszeit,

 

 

 

xoxo, eure Mary.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Feli (Mittwoch, 14 Dezember 2016 13:35)

    Oh der sieht toll aus! Den werde ich definitiv nachbacken :) Liebe Grüße, Feli von www.felinipralini.de