#fitmedmarytravels – eine Woche Sport, Spaß und Sonne auf Zypern mit ASICS

 

 

 

 

Arbeitsalltag in München. Jeden Tag aufstehen um 6 Uhr.

Manchmal auch um 5 Uhr.

 

Laufen im Dunklen. Im Regen. Duschen. Kaffee und ab auf die Arbeit.

 

Alltag.

 

 

Diesem durftem  wir dank ASICS für eine Woche entfliehen.


 

 

 

 

 

 

 

 

Was uns erwartete? Zypern. Sonne satt, gute Laune, ein tolles Team und ganz viel Training.

 

 

 

Als wir uns vergangenen Samstag auf den Weg nach Zypern machten konnten wir es kaum erwarten. Bei unserem Morning Run war es kalt und grau.

Am Flughafen ebenso.

 

 

Der Wetterbericht für Zypern sagte Sonne vorher. Rein in den Flieger und los geht’s.

 

"Der Pilot" saß diesmal gemeinsam mit mir in einer der letzten Reihen und so wurde ich auf dem Weg nach Zypern mit geografischen Infos versorgt.

Verpflegung hatten wir selbst dabei und so waren wir „schwupp di wupp“ in Larnaca, Zypern.

 

Gemeinsam mit 10 anderen ASICS Athleten mussten wir noch 2h Busfahrt zurücklegen bevor wir endlich im Coral Beach Resort in Paphos ankamen.

 

Paphos ist weit westlich gelegen, hat zwar auch einen eigenen Flughafen, der aber leider nicht von München aus angeflogen wird. Wir stärkten uns am Buffett, bezogen unsere Zimmer und nahmen den sportlichen Plan für die Woche entgegen. Puuh der war tough.

 

 

 

Tobi und Judith von Tricamp haben diese Woche organisiert und mit Trainingseinheiten nicht gespart. Okay, mir sollte das entegegenkommen, ich wollte ja eh eine Lauf-Belastungswoche setzen, dass mir aber nach 2 Tagen schon so die Beine schmerzen sollten, ahnte ich vorher nicht.

 

 

 

Wie sahen unsere Tage aus?

 

 

 

Man konnte jeden Tag aus drei verschiedenen Programmreihen, welche paralell liefen wählen:

 

 

 

Programmreihe 1 : Running

 

Hier ging es meistens 7 Uhr mit einem Morning Run an der Küste los. 7km – 35min, easy going.

 

Gegen 11 Uhr stande meist die Haupteinheit an. Entweder Intervallläufe, ein langer Dauerlauf oder ein Trailrun.

 

Wer wollte konnte dann gegen Abend nochmal eine locker Runde laufen gehen.

 

 

 

Programmreihe 2: Fitness

 

Von Yoga über Krafttraining bishin zu FITMEDMARY TABATA war hier auch alles dabei. An manchen Tagen konnte man sich durch 5 Kurse bzw Einheiten hoppen und sich so ichtig auspowern.

 

 

 

Programmreihe 3: SWIM +BIKE

 

Für die Triathleten unter uns, oder alle die es mal werden wollen, oder waren :D gab es hier auch 3 mal täglich eine Schwimm bzw Radeinheit. Schwimmen konnte man hervorragend im unmittelbar benachbarten 50m Becken oder im offenen Meer.

 

 

 

 

 

Wenn man dann nicht gerade damit beschäftigt war Sport zu machen, wo man bei diesem Programm nicht wirklich drumherum kam, dann bot das Hotel einen netten Pool, eine schöne Liegewiese mit Strand und in dem Örtchen gab es eine leckere Eisdiele die wir öfters nutzten.

 

 

 

 

Warum waren wir auf Zypern?

 

 

 

Wie ihr vielleicht wisst, gibt es seit 2010 die ASICS FRONTRUNNER.

Ein Team aus vielen verschiedenen Läufern, die alle von ASICS ausgerüstet sind und für ASICS laufen. Seit 2016 gibt es auch das ASICS TRAINING SQUAD.

Quasi das Pandon zu den Frontrunnern, nur eben für die Fitness-Freaks. Diesem Team gehöre ich seit den Ursprüngen an und konnte dadurch schon so viele tolle Sachen erleben.

 

 

 

ASICS achtet sehr auf das Miteinander der Teammitglieder und so haben wir regelmässig Events, zu denen wir eingeladen werden, u.a. eben zu diesem Zypern-Aufenthalt.

 

 

Für uns Mitglieder ist es einfach immer toll die Team-Mates wieder zu treffen und auch immer wieder neue Menschen kennen zu lernen. Für mich war es besonders toll, da ich vor allem von den Frontrunnern noch nicht soo viele kannte und nun die Gelegenheit hatte auch diese Mal besser kennenzulernen. In dieser Woche sind wunderbare Freundschaften entstanden und ich bin unglaublich dankbar das alles erleben zu dürfen.

 

 

 

Außerdem wird es bald eine neue Bewerbungsphase für das Training Squad geben! Es dauert nicht mehr lang und dann werdet ihr erfahren ab und wie ihr euch dafür bewerben könnt. Jedenfalls haben wir auf Zypern für den Bewerbungsaufruf auch ganz viele tolle Fotos geschossen.

 

 

 

 

Zu meinem Training:

 

 

 

Wie eben schon erwähnt wollte ich diese Woche einen kleinen Belastungsblock für meine anstehenden Läufe setzen. Mit 90km ist mir das auch ganz gut gelungen. Man bedenke, dass ich kein Profi bin und nebenbei auch noch super viel anderen Sport gemacht habe.

 

Leider waren meine Beine ab Mittwoch auch schon tot, denn Montag hatten wir Intervalle auf dem Plan und Dienstag ebenso.

Ich muss Tobi nochmal fragen was genau er sich dabei gedacht hat. Jedenfalls hat er mich damit zerstört.

 

Ich hab echt echt lang gebraucht und musste mich viel viel dehnen und rollen bis ich die Belastung von diesen beiden Tagen wieder los hatte.

Aber jetzt sind die Beine wieder locker, ich habe „Ruhewoche“ mit nur 3 Laufeinheiten und kann dann hoffentlich über Ostern wieder ein paar Meter sammeln.

 

 

 

FITMEDMARY TABATA IN CYPRUS

 

 

 

Natürlich durfte auch eine Einheit Tabata nicht fehlen. Wie ihr wisst, gebe ich ja einmal im Monat in München in Sporthaus Schuster eine TABATA Session, powered by ASICS. Ich habe in St Moritz Tabata gegeben, und mache es selbst, egal wo ich bin.

 

 

ASICS supportet mich bei der Umsetzung dieser Workouts enorm und so wollten natürlich auch auf Zypern alle mal mitmachen.

 

 

45min HIIT, in der Sonne.... Wir haben alle ordentlich geschwitzt. Aber es hat gefetzt. Wir haben es gerockt. 

 

 

 

Leider ging diese Woche viel zu schnell vorbei. Braun gebrannt und mit ordentlich Motivation und vielen tollen Erlebnissen im Gepäck ging es für uns am Samstag wieder zurück nach Deutschland.

 

 

 

 

Zu Zypern direkt kann ich euch leider keine konkreten Tipps geben, da ich ausser dem Hotel und der besagten Eisdiele leider nicht viel gesehen hab.

 

Das Hotel ist für einen Gruppenaufenthalt ganz nett, privat würde ich aber dort nicht hinreisen. Und auch für ein Gruppen-Trainingslager gibt es bessere Möglichkeiten.

 

Die Eisdiele ist aber sogar fast die Reise nach Zypern wert.

 

 

 

Bis bald,

 

 

 

eure Mary.