Das Hotel Heiden - oder auch: der atemberaubendste Blick über den Bodensee

 

 

 

Ich sitze am meinem PC, schreibe diesen Blogpost und schaue kurz auf.  

 

Schaue über den Laptoprand hinweg.  Ich sehe ins Grüne.

Eine endlos weite Landschaft, gespickt mit bunten Laubbäumen und ein paar Kuhweiden.

 

Weiter in der Ferne erspähe ich den Bodensee und wenn ich mich anstrenge erkenne ich sogar sechs Länder. 

 

 

Willkommen im Hotel Heiden wo ich gemeinsam mit Malte 2 Tage Lern- und Entspannungsurlaub verbringen durfte.

 

Kommt mit auf eine kleine aber feine Reise durch diesen andächtigen Kurort in der Schweiz.

 


 

 

Die Anreise:

 

Die Anreise ins Hotel Heiden erfolgte für uns von München aus in nur 2 Stunden.

Vorbei am wunderschönen Bodensee ging es durch Österreich in die Schweiz und in ein paar Serpentinen hinauf nach Heiden.

Ein kleinen Kurort mit großem Ausblick.

 

Das Hotel Heiden liegt wohl am höchsten Punkt dieses Örtchens und bietet rundherum eine hervorragende Sicht, vor allem auf den Bodensee und all die angrenzenden Länder.

 

Um uns etwas die Beine zu vertreten, starteten wir mit einem kleinen Herbstspaziergang in dieses zweitägigen Urlaub. 

 

Gibt es am Herbst etwas Schöneres als buntes Laub und goldene Herbstsonne??

 

 

 

Die Zimmer

 

Nachdem die Umgebung erkundet wurde war es dann endlich Zeit das Hotel und vor allem die Zimmer zu entdecken.

 

Natürlich musste auch an diesem Tag und in den kommenden zwei Tagen etwas gearbeitet werden, und so war es eine unglaubliche Freude zu sehen, dass die neu renovierten Lifestyle-Suiten, in welche wir freundlicherweise eingebucht wurden, sich hervorragend dafür eigneten.

 

Die Zimmer waren riesig und boten mit abgetrenntem Schlaf -und Arbeitsplatz beste Möglichkeiten für Workflow und Entspannung zugleich. 

 

Für mich gab es dann also schnell eine Dusche in einem ebenso geräumigen Bad mit Regendusche (jaaaa Regendusche, ihr habt richtig gehört!!!) und einen Kaffee und los ging es mit etwas Arbeit. 

 

Der wahnsinnige Zimmerausblick entschädigt dann für alles. Seht selbst...

 

 

*diese Bilder sind Eigentum des Hotel Heiden (www.hotelheiden.ch)

 

 

 

"Wie man sich bettet, so liegt man."

 

 

Das Essen

 

Natürlich waren wir nach Anreise, Spaziergang und Arbeiten sehr hungrig und wurden am Abend mit der 5-Gang-Gourmetpauschale kulinarisch verwöhnt.

 

Hochwertige und regionale Zutaten, eine feine Zubereitung und dazu ein guter trockener Rotwein.

 

Ihr kennt mich - dann bin ich hin und weg..

 

 

 

Das Frühstück war ebenso sehr lecker, überzeugte aber nicht ganz so sehr wie das Abendessen. Aber der Ausblick. Ohne Worte.

*dieses Bild ist Eigentum des Hotel Heiden (www.hotelheiden.ch)

 

 

 

Das Spa

 

Was gibt es besseres als einen Tag zum Sonnenaufgang im Whirlpool zu beginnen?

 

Der Spabereich des Hotel Heiden umfasst 1000qm und neben einem Aussen-Whirlpool mit Blick auf das Bodensee-Tal und einer ausgiebigen Sauna-Landschaft auch noch einen Panorama-Indoor-Pool, welche lang genug ist um hier ein paar Bahnen zu ziehen.

 

 

Und auch zum Arbeiten oder Lernen bietet das Hotel Heiden allerlei Rückzugsmöglichkeiten, sodass wir zwischen Wellness und Essen auch noch ziemlich produktiv waren und in diesen zwei Tagen wirklich einiges für unser anstehendes Staatsexamen lernen und ein paar weitere Projekte planen konnten. 

 

Die äußerst gastfreundlichen und hilfsbereiten Hotelmitarbeiter stellen sicher, dass es dir hier an nicht fehlt und du dich wirklich nur auf eine Sache konzentrieren kannst:

 

DICH...

 

 

Und weil für mich da Bewegung an der frischen Luft genauso dazu gehört, war ich auch zwei Mal in diesen zwei Tagen in der Umgebung unterwegs. Mein absolvierter Lauf war ziemlich bergig, aber dank bestens ausgeschilderter Wanderwege (welche dennoch über ein paar Stromzäune und Kuhweiden führten) überschaubar.

 

Bei meinem Spaziergang entschied ich mich für eine Runde durch den kleinen Ort und schaute mir die hübsche kleine Kirche, sowie Heiden an. 

 

Einen Überblick darüber bekommst du auch hier in unserem Video. Viel Spaß beim Anschauen.

 

 

 

 

 

 

 

Ich hoffe ich kann dich mit diesem Beitrag auch wieder ein bisschen begeistern und auf meiner kleinen Reise teilhaben lassen.

 

Deutschland, Österreich und die Schweiz haben so viel zu bieten.

 

 

Die Berge bedeuten für mich Erholung pur und zwei Tage Auszeit dort, können mir teilweise mehr Kraft und Energie für neue Aufgaben geben, als es ein zweiwöchiger Übersee-Urlaub kann.

 

 

Bis bald,

 

 

Deine Mary.

 

*dieser Artikel entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit dem HOTEL HEIDEN