Die Hühnersuppe. Wir alle kennen sie aus unseren Kinderzeiten. Mama hat sie im Herbst gekocht und Oma dann wenn wir krank waren.

Sie jetzt aber selbst zubereiten? Puh. Dauert das nicht ewig und ist außerdem total schwer? Muss nicht sein.

Schaut man sich im Internet um, so findet man zahlreiche Hühnersuppen-Rezepte. Meist das Original. Ein ganzes Huhn kaufen, für 4-6h kochen. Weiterverarbeiten.

4-6 Stunden? Sicher kommst du auch erst oft spät von der Arbeit heim und willst deine Suppe zum Abendessen essen und nicht erst am nächsten Morgen. Same here! Zeit also, dass ich mein Rezept für eine schnelle Hühnersuppe mit dir teile.

Was mir wichtig ist: Bitte achte wie immer auf die Qualität deiner Produkte. Kaufe deine Produkte regional, am besten ohne Plastikverpackung, sondern auf dem Wochenmarkt (Tipp: wenn du da am Abend, kurz vor Schließung hingehst, gibt es oftmals guten Rabatt 😉 ).

Beim Fleisch achte ich auf Bio-Qualität oder Freilandhaltung. Nirgendwo ist dein Geld besser investiert als hier. In deine Gesundheit.

Zutaten für die Hühnersuppe

 

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500g Hühnerfilet, optimal aus regionaler Bio/Freilandhaltung
  • Hühnerbrühe/Gemüsebrühe: ich nutze hier eine Instant-Gemüsebuillon aus dem Bio-Markt.
  • 1 Stange Lauch
  • 1/2 Kopf Sellerie
  • 5 mittelgroße Karotten
  • eine gute Hand voll frische Petersilie
  • Pfefferkörner

Zubereitung:

  • Bringe ca 2.5l Wasser in einem Wasserkocher zum Kochen und gieße diese anschließend über 2 EL deiner Instant-Gemüsebrühe in einen Topf auf dem Herd. Lasse das Wasser weiter auf dem Herd köcheln, lege die Hühnerbrust hinein und gebe 1 EL Pfefferkörner hinzu. Lasse diese für ca 5min mitköcheln.
  • In der Zwischenzeit schneidest du dein Gemüse klein.
  • Nach ca. 5-8 Minuten holst du das Fleisch aus dem Topf und gibst stattdessen das Gemüse hinein. Das Fleisch „zerteilst“ du in kleine Stücke.
  • Anschließend lässt du alles für weitere 5min köcheln, bis das Gemüse die gewünschte Konsistenz hat.
  • Abschmecken. Genießen. Gesund werden.

 

Total
1
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*